VISION und Electronica bestätigen Aufwärtstrend für die Bildverarbeitung

Der Aufwand, auf der Vision und Electronica parallel auszustellen hat sich gelohnt. FRAMOS präsentierte erfolgreich sein weit gefächertes Portfolio an Bildverarbeitungskomponenten, als auch seine Entwicklungsdienstleistungen. 

Messeschwerpunkt in der „FRAMOS-Welt“ auf der Vision war unter anderem die Live-Demonstration der ersten 10 Gigabit-Ethernet Kamera-Schnittstelle sowie des Aptina MT9M033 High Dynamic Sensors im Einsatz. Wie erwartet konnte FRAMOS als Entwickler für Bildverarbeitungslösungen überzeugen und seine Kompetenz in der Bildverarbeitungsbranche nachhaltig untermauern.

Daneben weckten aber auch die Demonstrationen der zahlreichen FRAMOS-Mitaussteller das Interesse der Besucher. Hier wurde unter anderem die Netzwerkfähigkeit von Pleora-Bausteinen demonstriert, aber auch neuste Kamera- und Sensorentwicklungen veranschaulicht.

Auf der Electronica lag der Messeschwerpunkt auf der Präsentation des umfangreichen Komponentenportfolios. Vom Sensoren und Kameramodule, über diverse Optiken und Schnittstellen, bis hin zur fertigen Kamera gewährte FRAMOS einen ausführlichen Einblick in sein Angebot. Darüber hinaus zeigten wir die neuesten Entwicklungen im GPS und DVB-T2 Bereich.

Besonders beliebt bei den Messebesuchern waren aber auch die anschaulich präsentierten Bildverarbeitungslösungen, wie die Bonbon-Sortiermaschine und der 3D-Laserscanner.

Alles in allem zieht FRAMOS ein sehr positives Resümee des diesjährigen Vision- und Electronica-Auftritts, denn nicht nur die Quantität der Messebesucher, sondern auch die Qualität der geführten Gespräche war deutlich höher als im Vorjahr.

Download Artikel (pdf)

Veröffentlichung:

Elektrotechnik