iPORT™ SB-Pro IP-Engines von Pleora

Blockkameras von Sony werden zu GigE Vision ® -kompatiblen Kameras

Mit den iPORT SB-Pro IP-Engines von Pleora werden Blockkameras von Sony zu GigE Vision® -kompatiblen Kameras. Durch die Nutzung der offenen Standards GigE Vision® und GenICam™ für die Datenübertragung über ein Gigabit-Ethernet-Link erhöhen iPORT SB-Pro IP-Engines die Interfunktionsfähigkeit zwischen Produkten verschiedener Hersteller. Damit tragen zu einer beträchtlichen Reduktion von Systemkosten und Komplexität bei.

„Aufgrund der Marktgegebenheiten bemüht sich Pleora bereits seit einiger Zeit um die Entwicklung einer GigE Vision® -Lösung für die Sony-Blockkamera,“ so Rob Lee, Vice President Marketing and Sales bei Pleora. “Mit dem iPORT SB-Pro bieten wir nicht nur eine zuverlässige und leicht zu integrierende GigE Vision® -Lösung, sondern präsentieren außerdem das Sony® VISCA™-Protokoll per Ethernet über die Schnittstelle des Industriestandards GenICam. Die Systemkomplexität verringert sich damit deutlich, da nunmehr Video- und Kamerasteuerung über ein einziges Kabel möglich sind.“

Die kompakten iPORT SB-Pro IP-Engines übertragen hochauflösende Videos mit niedriger, vorhersagbarer Latenz. Dank der Schnittstelle GenICam und seiner umfassenden Feature-Steuerung eignet sich dieses Produkt ideal für Systemintegratoren, die ein differenziertes Angebot bei gleichzeitiger Interfunktionsfähigkeit und Netzwerkfähigkeit anstreben.

Kompatibel mit den vDisplay™-Video-Receivern und dem eBUS™-SDK von Pleora, lassen die iPORT SB-Pro IP-Engines die Familie der Blockkameras von Sony – einschließlich der neuesten HD-Modelle – zum Bestandteil einer Lösung für vernetzte Videoverbindungen werden.

Download Artikel (pdf)

Veröffentlichung:

Elektrotechnik
Laser + Photonik
PC & Industrie (S.21)