Einen Schritt voraus in der industriellen Bildverarbeitung...

Als eine der weltweit ersten Kameras bietet die Giganetix Plus den IMX174-Bildsensor von Sony, der noch nie dagewesene Werte in Bezug auf Empfindlichkeit, Dynamik und Rauschen erreicht und gestochen scharfe Bilder von bewegten Objekten zu einem attraktiven Preis liefert.


Die industrielle GigE-Kamera GCP1931 von SMARTEK Vision mit Sonys erstem Global Shutter CMOS-Bildsensor hat die Besucher der The Vision Show in Boston im April dieses Jahres überzeugt. Bisher wurden in der Prüfung von bewegten Objekten sowie in Anwendungen bei schlechten Lichtverhältnissen und im Freien hauptsächlich CCD-Sensoren eingesetzt. Dank der enormen Fortschritte in der Sensortechnologie bei Sony und das große Know-how von SMARTEK Vision in der Kameraentwicklung können solche Anwendungen und Szenarien mit hellen und dunklen Bereichen noch besser und kostengünstiger umgesetzt werden.

Mit einer Auflösung von 2,3 Megapixeln bei einer hohen Bildrate von 50 Bildern/s, hoher Empfindlichkeit dank der Exmor™-Technologie von Sony und einer hohen Pixelgröße von 5,86 µm nutzt SMARTEK Vision die volle Bandbreite des Gigabit Ethernets auf der Basis des GigE Vision-Standards als bewährte Datenschnittstelle. Im Vergleich zur CCD-Technologie ermöglichen der CMOS-Sensor und das Kameradesign eine deutlich wirtschaftlichere Lösung – bei gleichen oder noch besseren Abbildungseigenschaften.

Diese revolutionäre Innovation in der industriellen Bildverarbeitung basiert auf Sonys neu entwickeltem Analogspeicher, der es ermöglicht die bisherigen Vorteile der CCD- mit den Vorteilen der CMOS-Technologie zu vereinen. Durch die Fotodiode gesammeltes Licht wird gespeichert und von Rauschquellen abgeschirmt und gewährleistet so eine extreme hohe Empfindlichkeit. Ein fehlendes Grundrauschen (FPN) und ein extrem niedriges Ausleserauschen von 7e-, kombiniert mit einem hohen Dynamikumfang von 70 dB und einer Quanteneffizienz von mehr als 75%, liefert verzerrungsfreie Bilder ohne Smear-Effekt oder Rolling-Shutter-Artefakte. Aufgrund verbesserter Aufnahmebedingungen führen sämtliche Empfindlichkeitsfaktoren zu einem geringeren Energieverbrauch.

Dr. Ronald Müller von FRAMOS, dem Exklusivdistributor von SMARTEK Vision: „Die GCP1931 Kamera bietet ein beispielloses Preis-Leistungsverhältnis und ist somit die wirtschaftlichste Lösung für Industrieanwendungen wie die medizinische Diagnostik, das Prüfen von bewegten Objekten oder Anwendungen bei schlechten Lichtverhältnissen und im Freien. Der Kunde profitiert nicht nur von der neuesten Sensortechnologie des IMX 174 von Sony, sondern auch von SMARTEKs langjähriger Entwicklungserfahrung und der uneingeschränkten Kompatibilität zu Industriestandards.“

Die GCP1931 von SMARTEK Vision ist ab Mai als eine der allerersten Kameras mit IMX174-Sensor in Monochrom- und Farbausführung auf dem Bildverarbeitungsmarkt erhältlich. Sie bietet zahlreiche Funktionen wie zum Beispiel Power-over-Ethernet, ein kompaktes und robustes Gehäuse, eine Hardware- und Treiberschnittstelle mit voller Kompatibilität zu Gen<i>cam und GigE Vision sowie ein umfangreiches Software Development Kit (SDK). All diese Eigenschaften ermöglichen eine nahtlose Integration in bestehende und auch in neu zu entwickelnde Applikationen bei einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.

Veröffentlichung:
Novus Light
AIA
Opli
inVision News
Aktiv Verzeichnis
Polyscope
Elektrotechnik
Photonics