Lumenera‘s Lw135R Kamera für OEMs mit Wissenschaftsanspruch

Für Fluoreszenz-Messung, Gel-Dokumentation, Mikroplatten-Reader, Zellzählung

Die aktualisierte Lw135R bietet eine nochmals gesteigerte Leistungsfähigkeit für quantitative Low-Light-Anwendungen gegenüber dem Vorgängermodell.
Diese überarbeiteten Forschungskameras bieten ein sehr geringes Dunkelstromrauschen. Dadurch sind sie ideal für OEM-Anwendungen, die lange Integrationszeiten erfordern, beispielsweise Gel-Dokumentation, Microplate-Reader, Polymerase-Kettenreaktion, Zellzählung und andere Bildverarbeitungsanwendungen.

Verbessertes Thermomanagement, ein deutlich größerer Dynamikumfang und 14-Bit-Ausgabe zeichnen die vielseitige Einstiegs-Forschungskamera aus. Durch ihre hohe Empfindlichkeit eignet sie sich besonders für Anwendungen unter schwierigen Lichtbedingungen. Die Lw135R bietet einen vollelektronischen Global Shutter und kurze Bildintegrationszeiten. Sie nimmt gestochen scharfe High-Speed-Motion-Bilder mit 30 fps auf.  Auch lange Belichtungszeiten von mehreren Minuten sind mit dieser Kamera problemlos möglich. Die Ergebnisse der Lw135R sind mit denen gekühlter Kameras vergleichbar, obwohl Lumenera die Lw135R in einer weitaus günstigeren Preiskategorie anbietet.
Die Lw135R verwendet den hochwertigen Sony HAD ICX205 CCD-Sensor, der bei sichtbarem Licht gute Farbbilder liefert und dessen Empfindlichkeit bis in den NIR-Bereich reicht.  Die volle Übertragung von Videos und Fotos wird über den stabilen und zuverlässigen USB-Gerätetreiber und die das ausgereifte Lumenera SDK einfach gesteuert.

Leistungsmerkmale

  • Hochwertiger Sony HAD ICX205 CCD-Sensor
  • Außergewöhnlich geringes Dunkelstromrauschen in einer ungekühlten Kamera
  • Farbe oder monochrom, Interline Transfer, 1,4 MP Imager mit progressiver Abtastung und elektronischem Global Shutter
  • Lebendige Farben (beim Farb-Modell)
  • Exzellente NIR-Empfindlichkeit (beim Monochrom-Modell)
  • Kamera als Standard-Industrie- oder in wissenschaftlicher Qualität verfügbar
  • Über Software steuerbare GPI/O-Ports, 4 Eingänge und 4 Ausgänge, zur Steuerung von Peripheriegeräten und Synchronisation der Beleuchtung
  • 32 MB RAM Bildspeicher
  • Einfachere Verkabelung – Video, Stromversorgung und gesamte Kamerasteuerung über ein einziges USB-Kabel
  • Nochmals erhöhte Empfindlichkeit und Bildraten durch Binning und Region of Interest (ROI)
  • C-Mount Objektivanschluss (CS-Mount optional)
  • FCC Klasse B, CE-zertifiziert
  • 8 oder 14 Bit Pixelquantisierung wählbar
  • DirectX/DirectShow-kompatibel
  • Software kompatibel mit Windows XP, Windows Vista und Windows 7, 32 und 64 Bit
  • Bewährtes Lumenera SDK inklusive

Veröffentlichung:
All Electronics
Photonik
Elektrotechnik
Laser+Photonik
Vision Systems Design
keNext
IMVE
BioPhotonik